Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede:  Arbeit

 

Arbeit

Eine geregelte Arbeit hat bei den Bemühungen um die Wiedereingliederung eines Verurteilten einen hohen Stellenwert

Alle Strafgefangenen sind zur Arbeit verpflichtet. Untersuchungsgefangene können sich freiwillig um Arbeit bewerben.

Im Augenblick können nur etwa 50 bis 55 % der Gefangenen zur Arbeit eingesetzt werden. Zum Einen erweisen sich einige Gefangene aus unterschiedlichen Gründen für die vorhandene Arbeit als nicht geeignet, zum Anderen ist nicht in ausreichendem Maß Arbeit vorhanden.

Wer arbeitet, bekommt je nach Tätigkeit ein unterschiedlich hohes Entgelt.

Ein kleiner Einblick in bzw. über unsere Eigenbetriebe (pps, 4,4 MB) ist hier zu sehen.

Wussten Sie, dass es möglich ist in unserer Justizvollzugsanstalt Arbeiten durchführen zu lassen? Wenn Sie ein Unternehmen führen, ist es möglicherweise interessant für Sie, Teile ihrer Produktion auszulagern.

Durch Erweitungsbauten im Bereich der Schlosserei, Schneiderei und der Arbeitstherapie sind unter anderem auch neue Kapazitäten geschaffen worden, um mehr Gefangenen eine Arbeit zu ermöglichen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, als Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede,

Herr Johnen: 0521 4896-281
Herr Hanke: 0521 4896-291

Umlostraße 100
33649 Bielefeld

poststelle@jva-bielefeld-brackwede.nrw.de


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen

Eigenbetriebe der JVA