Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede:  Freizeit

 

Freizeit

Hinführung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung
Lesestoff Quelle: © wrw / PIXELIO

Vollzuglich hat die JVA in ihren Zielbeschreibungen für den Bereich Betreuung und Behandlung der Gefangenen der „Hinführung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung“ eine besondere Priorität eingeräumt.

Die Freizeitgestaltung soll so organisiert werden, dass sie den Gefangenen die Möglichkeit bietet, ihr persönliches Freizeitverhalten kritisch zu reflektieren und ggf. neu zu gestalten.

Dieses erfordert ein gut strukturiertes und breit gefächertes Freizeitangebot, das die Bedürfnis- und Motivationslagen der Inhaftierten entsprechend berücksichtigt. An den Prozessen der Bedarfserhebung, Planung und Umsetzung sollen die Gefangenen aktiv beteiligt werden.

Zu den laufenden Freizeitmaßnahmen gehören vor allem regelmäßige Sportangebote, daneben u.a. die Durchführung von Gesprächs- und Kreativgruppen. Während ihrer Freizeit können die Gefangenen auch verschiedene religiös orientierte Angebote nutzen. Im Weiteren steht in der Gefangenenbücherei ein umfangreiches Angebot an Literatur, an Musik sowie Filmen zur Verfügung. Einige Computer stehen zur Nutzung für spezielle Projekte mit Gefangenen bereit.

Ein Mitarbeiter des allgemeinen Vollzugsdienstes leistet mit 20 % seiner Arbeitszeit die Koordination der Freizeitgestaltung.

Hier finden Sie eine aktuelle Aufstellung aller Freizeitaktivitäten in der Justizvollzugsanstalt.

  • Auf-/ Umschluss und Teeküchenbenutzung
    Freizeitmaßnahmen auf der Abteilung
  • Bücherei
    Für jeden Inhaftierten besteht wöchentlich die Möglichkeit, sich Bücher, CD´s, DVD, Hörbücher oder Sprachlehrgänge in der Bücherei auszuleihen.
  • Einkauf
    Zigaretten, Tabak, Getränke und sonstige Lebensmittel können bestellt werden.
  • Erlaubte Fluchten
    Ein Malprojekt unter Anleitung des Künstlers und Sozialpädagogen Thomas Ludwig aus Paderborn.
  • Externe Angebote
    Eine Information über bestehende Freizeitgruppen, die 14-tägig hier in der JVA stattfinden.
  • Fernsehen und Hörfunk
    Dem Inhaftierten kann nach besonderer Prüfung gestattet werden, sich einen Fernseher, Radiorecorder und/oder einen DVD-Player zu kaufen.
  • Freistunde
    Eine Stunde Aufenthalt im Freien täglich.
  • IT (Informationstechnik) - Anwendungstraining
    Erstellen von Bewerbungen, Lebenslauf. Fünf Computer-Arbeitsplätze stehen in einem neu eingerichteten Raum zum lernen zur Verfügung.

 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen