Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede:  Kooperationen

 

Kooperationen - Ehrenamt

Zusammenarbeit mit vielen engagierten Helfern
Service Quelle: © Jutta Anger / PIXELIO

Seit vielen Jahren arbeitet die Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede erfolgreich mit verschiedenen professionellen und ehrenamtlichen Anbietern in der Straffälligenhilfe zusammen.

Diese Zusammenarbeit ist notwendig, die hier begonnene Behandlung über den Zeitraum der Inhaftierung zu sichern.

Zusammen mit den Gefangenen werden in Kooperation mit den externen Trägern der Straffälligenhilfe Hilfepläne erstellt, die Straffälligen den Start in das Leben in Freiheit erleichtern.

So wird der gesetzliche Wiedereingliederungsauftrag unterstützt und das Rückfallrisiko deutlich vermindert.

Auf der Grundlage vertraglich fixierter Kooperationsvereinbarungen werden die externen Träger der Straffälligenhilfe in die durch anstaltsinterne Kräfte zu leistende Entlassungsvorbereitung einbezogen.

Die Beratungsstellen im Raum Bielefeld haben sich zu einem Beratungsstellenverbund zusammengeschlossen, um ihre Kräfte zu bündeln. Der Beratungsstellenverbund bietet weiterhin soziale Hilfen in der Untersuchungshaft an.

Im Folgenden werden die Angebote dieser professionellen Träger der Straffälligenhilfe aufgeführt.

Sozialdienst Katholischer Männer, Bielefeld
  • Sprechstundenangebot für männliche Untersuchungsgefangene
  • Beratung und Betreuung von Angehörigen
  • Soziale Hilfen in der Untersuchungshaft
  • Partnerberatung
  • Untersuchungshaftreduzierung
Evangelischer Gemeindedienst im Ev. Johanneswerk, Bielefeld
  • Sprechstundenangebot für männliche Untersuchungsgefangene
  • Beratung und Betreuung von Angehörigen
  • Partnerberatung
  • Sprechstundenangebot im Rahmen von Entlassungsvorbereitung
  • Beratung im Rahmen von Entlassungsvorbereitung
  • Gesprächsgruppe für Untersuchungsgefangene
  • Soziale Hilfe in der Untersuchungshaft
  • Freiräume für Kinder, Jugendliche und Familienmitgliedern von inhaftierten und haftentlassenen Eltern.
    • Förderung der emotionalen und sozialen Stabilität in der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen
    • Förderung einer stabilen Eltern-Kinder Beziehung
    • Informieren über die Auswirkungen von Straffälligkeit auf betroffene Familien
Kreis 74, Bielefeld
  • Beratung für Straffällige
  • sozialtherapeutische Wohngemeinschaft für Straffällige
  • Beratungsstelle für Täter-Opfer-Ausgleich
  • Einzelbetreuung für psychisch auffällige Gefangene
  • Sprechstundenangebot im Rahmen von Entlassungsvorbereitung
  • Vermittlung ehrenamtlicher Betreuer für Straffällige
  • psychosoziale Behandlungsgruppe innerhalb der Justizvollzugsanstalt
KIM Paderborn
  • monatliches Sprechstundenangebot für Gefangene, die ihren Lebensmittelpunkt im Kreis Paderborn haben
  • Beratung für Straffällige
  • Notunterkunft
  • sozialtherapeutische Wohngemeinschaft für Straffällige
  • Wohngemeinschaft für Substituierte
  • Behandlungsangebote für weibliche Inhaftierte
Sozialdienst Katholischer Frauen, Bielefeld
  • Sprechstundenangebot für weibliche Gefangene
  • Beratung und Betreuung von Angehörigen
  • Vermittlung ehrenamtlicher Betreuer
  • Partnerberatung
  • Einzelberatung im Hinblick auf Entlassungsvorbereitung
ASTH Bielefeld
  • Einzelberatung für weibliche Gefangene
  • Sprechstundenangebot für weibliche Gefangene
  • Beratung und Betreuung von Angehörigen Partnerberatung
  • Einzelberatung im Hinblick auf Entlassungsvorbereitung

Kooperationen mit ehrenamtlichen Anbietern

Service Quelle: © Jutta Anger / PIXELIO

Interesse an einer ehrenamtlichen Mitwirkung im Strafvollzug?

Die Mitarbeit von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern ist für uns ein wichtiger Beitrag zur Wiedereingliederung der Inhaftierten. Zum einen erfahren die betreuten Gefangenen mitmenschliche Zuwendung und Solidarität. Zum anderen trägt die Tätigkeit der ehrenamtlichen Betreuer (innen) dazu bei, Vorurteile abzubauen und in der Gesellschaft eine von Mitverantwortung geprägte Haltung gegenüber Gefangenen und Haftentlassenen zu entwickeln. Hier eröffnet sich ein sinnvolles Tätigkeitsfeld für sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Die möglichen Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig. Sie dienen dem Ziel, den Gefangenen in die Lage zu versetzen, zukünftig ein Leben ohne Straftaten in sozialer Verantwortung zu führen. 
Diesem Ziel können Einzel- und Gruppengespräche, die Anknüpfung vertrautenvoller Kontakte, die Förderung der Fähigkeiten zur Teilnahme an gesellschaftlicher Kommunikation, Hilfen zur Aus- und Fortbildung, Mitwirkung bei der Freizeitgestaltung, Hilfe bei der Beschaffung von Arbeit und Unterkunft sowie persönlichen Beistand für die Zeit nach der Haftentlassung dienen. Die Tätigkeit findet vor allem in Form der Einzelbetreuung in der Besuchsabteilung und der Gruppenarbeit im Haftbereich statt.

Sollten Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Mitwirkung im Strafvollzug haben uns sich näher informieren wollen, können Sie sich an folgende Personen und Institutionen wenden.

Ansprechpartner:

JVA Bielefeld-Brackwede 
Frau Albanese
Tel.: 0521- 4896-538

Externe Ansprechpartner:

Kreis 74
Herr U. Lohse
Teutoburger Str. 106
33607 Bielefeld
Tel.: 0521 61388

Schwarzes Kreuz / Gefangenenmission
G. Höpfner
Tiefer Weg 12
33803 Steinhagen


Beirat

Tischrunde Quelle: © S. Hofschlaeger / PIXELIO

Beiratsmitglieder wirken bei der Gestaltung des Vollzuges mit.

Um die Öffentlichkeitsarbeit und gesellschaftliche Mitwirkung zu verbessern, gibt es in allen Justizvollzugsanstalten des Landes NRW einen Beirat.

Dem Beirat der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede gehören 5 Personen des öffentlichen Lebens an. 

Die Ernennung erfolgt durch das Justizministerium NRW für die Wahlperiode eines Landtages.

Die Beiratsmitglieder stellen Kontakte zu Organisationen und anderen Behörden her und geben Anregungen und Empfehlungen für eine Verbesserung des Vollzuges. Sie haben Zugang zu allen Einrichtungen in der Anstalt und können mit den Gefangenen ohne Beisein eines Bediensteten sprechen.



 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen