Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede:  Nach anderthalb Jahren Pause, Gefangenenzeitung "Telos" erschienen, 12.11.82

 

Nach anderthalb Jahren Pause, Gefangenenzeitung "Telos" erschienen, 12.11.82

Nach anderthalb Jahren Pause, Gefangenenzeitung "Telos" erschienen

Bielefeld-Ummeln (-bin). Mit einer Auflage von 500 Exemplaren ist jetzt die Gefangenenzeitung "Telos" der geschlossenen Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede  I,  wieder erschienen.

Nach einer Pause von anderthalb Jahren, die größtenteils durch mangelnde finanzielle Mittel eingelegt werden mußte, erstellten die Mitglieder der Gefangenenmitverantwortung das Heft, das die Situationen der Insassen aus ihrer Sicht schildert. Mit wenigen Mitteln konnte die erste Auflage noch aus einer Papierspende herausgebracht werden. Im Schnitt - so erklärte Siegbert Honermeyer, Betreuer des Medienbereiches, kostet ein Exemplar eine Mark. Wie in unserer Ausgabe vom 11. November bereits berichtet, wird das Personal auch im Hinblick auf seine Betreuungsfunktion geschult. Das geschieht jedoch nicht - wie irrtümlich durch einen Übermittlungsfehler erschienen - im Rahmen von Fort -, sondern auf Ausbildungsmaßnahmen. Nur 20 Prozent der Bewerber bestehen die Eignungsprüfung für eine Einstellung.

 Bielefelder Tageblatt  am  12.11.1982


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen